Schulrechts-Lexikon

SV-Team

In der Schüler*innenvertretung dürfen natürlich nicht nur Schüler*innen mitarbeiten, die auf einer Sitzung des Schüler*innenrates gewählt wurden. Je nachdem, wie ihr eure SV organisieren wollt, gibt es dafür verschiedene Modelle.

Oft bildet sich um die gewählten Schüler*innensprecher*innen ein SV-Team aus engagierten Schülerinnen und Schülern. Dieses trifft sich regelmäßig, z. B. jede Woche oder sogar täglich während der Pausen, und arbeitet auf diesen Sitzungen daran, die Beschlüsse des Schüler*innenrates umzusetzen. Manchmal übernehmen dabei einige Schüler*innen feste Aufgaben – so wird ein*e Schüler*in mit der Planung der SV-Fahrt beauftragt, während der oder die Mitschüler*in für die Durchführung der „SV-Sprechstunde verantwortlich ist.

Ein alternatives Modell ist das des SV-Vorstandes: Hierbei werden bereits auf der Sitzung des Schüler*innenrats neben den Schüler*innensprecher*innen auch eine beliebige Zahl weiterer Vorstandsmitglieder gewählt. Vorteil: Wer einmal gewählt ist, fühlt sich oft stärker verpflichtet, während des gesamten Schuljahres mitzuarbeiten. Nachteil: Schüler*innen, die nicht gewählt wurden oder mitten im Schuljahr mit der SV-Arbeit beginnen wollen, werden unter Umständen abgeschreckt.

Quelle

keine

Mehr zum Thema…

Hier gibts leider nichts zu lesen.

Artikel vorlesen

Scroll to Top